Englische Woche mit Sieg gegen den Spitzenreiter!

Ein Bericht von Rüdiger Scheppe

Nach holprigem Start hat sich die neu zusammengewürfelte D-Jugend des SV Ottfingen augenscheinlich in der Kreisliga B1 akklimatisiert. Nach zunächst 4 Auftaktniederlagen wurden aus den letzten 4 Spielen nun 10 Punkte geholt und man belegt den 7. Tabellenplatz.

SV Ottfingen – JSG LOK II 3:2 (2:1)

Am 09.11.2017 traf man auf dem heimischen Siepen auf die bis dahin ungeschlgene und ohne Punktverlust an der Tabellenspitze stehende JSG Lütringhausen/Oberveischede/Kleusheim II. In einem von Anfang an engagierten Spiel unserer Jungs erzielte zunächst Josef Fischer nach einem Konter das 1:0 in der 6. Minute. Erneut Josef Fischer war es, der dann in der 19. Minute wiederum einen Konter mustergültig flach am Torwart vorbei ins linke Eck versenkte. Im Weiteren erhöhte der Gast aus LOK den Druck und konnte in der 26. Minute das 2:1 erzielen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich von beiden Seiten ein intensiver Kampf um die Punkte, wobei bis zur Nachspielzeit keines der beiden Teams den Ball erneut im Tor unterbringen konnten. Dies war von unserer Seite einer unter anderem wiederum tadellosen Torwartleistung durch Len Halbe zu verdanken. In der zweiten Minute der Nachspielzeit schlug der Ball dann nach einem abgefälschten Freistoss unhaltbar im rechten Winkel des SVO ein.

Aber der Schiedsrichter pfiff nochmal an und LOK setzte alles auf eine Karte. Durch eine Balleroberung im Mittelfeld konnte in der 4. Minute der Nachspielzeit durch unsere Jungs noch ein letzter Konter gefahren werden, welchen Jan Keilbach mit dem 3:2 Siegtreffer abschloss.

 

JSG HGBS – SV Ottfingen 0:2 (0:1)

Zeit sich auszuruhen blieb nicht, da man am 11.11.2017 auf dem Sportplatz in Bleche auf die JSG Hützemert/Germinghausen/Bleche/Schreibershof traf. Man ging wiederum von Anfang an diszipliniert und konzentriert zu Werke. Früh erzielte Jonas Scheppe (6. Min.) nach einem gut ausgespielten Angriff aus kurzer Distanz das 1:0. Im Weiteren schaffte man es das Spiel zu kontollieren und immer wieder Nadelstiche zu setzen. Hieraus resultierte dann in der 40. Minute das 2:0 durch Silas Heger. Nachdem Jonas Scheppe allein vorm Tor am guten gegnerischen Keeper scheiterte, konnte dieser den Ball nicht weit genug klären und Silas Heger aus dem Hinterhalt eiskalt vollenden.