Fußballschule von Bayer 04 gastierte am Siepen

Kurzer Rückblick. Fast 50 Kinder mit Spaß bei der Sache. Camp vom 25.-27.08.2017

(uf) Gesagt und geschrieben wurde eigentlich schon genug, aber der erfolgreichen Kooperation der Jugendabteilung des SV Ottfingen und der Bayer 04 Fußballschule sollten im Nachblick nochmals einige Zeilen gewidmet werden. Rundum zufriedene Gesichter seitens der Kinder, des Trainerteams sowie des Jugendvorstandes des SVO waren allenthalben am Ottfinger Siepen auszumachen. Mit Eifer und Fleiß waren die Kinder der Jahrgänge 2003-2010 dabei. Auch die Integration von Flüchtlingen wird beim SV Ottfingen groß geschrieben, so wurde drei jungen Flüchtlingskindern die Teilnahme am Camp ermöglicht. Altersgerecht aufgeteilt wurden den Kindern hochqualifizierte und teils anspruchsvolle Trainingseinheiten vermittelt. An allen drei Tagen startete jeweils um 10:00 das Trainingsprogramm. Nach gemeinsamen Mittagessen und Spielestunde ging es um 14:00 mit der nächsten Einheit weiter. Ende war gegen 16:00. Besonders in den Nachmittagsstunden verweilten viele Zuschauer auf der Sportanlage, um den Kindern zuzuschauen. Bei Kaffee, Waffeln und anderer Leckereien wurde untereinander gefachsimpelt. Am Samstag fand ab 18:00 der schon fast traditionelle Grillabend mit dem Trainerteam, Sponsoren, Helfern und dem Vorstand statt. Ein eigens eingerichteter Shuttleservice brachte das Trainerteam aus einem Brüner Hotel hinauf zu des Siepens Höhen. Fazit des zweiten Fußballcamps: Zufriedene Kinder, ein symphatisches Trainerteam, welches ungeheuer professionell und akribisch Fußball vermittelt und, ganz nebenbei glückliche Vorstandsgesichter…Nächster Höhepunkt ist jetzt die gemeinsame Stadionfahrt in die BayArena nach Leverkusen am 17.09.2017. Gegner der Löwenelf ist der SC Freiburg. Recht herzlich bedanken möchten wir uns vom Vorstand bei all unseren großen und kleinen Sponsoren!

Eine Fotogalerie zum diesjährigen Camp wird zeitnah veröffentlicht.

Gemeinsames Gruppenbild am Sonntag, 27.08.17 vor der Ottfinger Fankurve. (Foto: Udo Fischer)