D-Jugend zieht ins Halbfinale des Kreispokals ein

(hp) Am heutigen Abend machte sich unsere D1-Jugend bei regnerischem Wetter auf den Weg nach Elspe. Hier stand das Viertelfinale des Kreispokals JSG Ottfingen/Rothemühle vs. SSV Elspe auf dem Spielplan.

Bereits von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel, und unsere Jungs bauten sofort Druck auf die gegnerische Abwehr auf. So kam es wie es kommen musste und nach kurzer Zeit fiel das 0:1. Wenige Augenblicke später erhöhten wir auf 0:2, doch der Unparteiische entschied zu Recht auf „Abseits“. So blieb es beim 0:1 und es entwickelte sich ein starkes Spiel von beiden Seiten. Mehrfach hatte der Gegner den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber immer wieder an unserem stark spielenden Keeper. Unseren Angreifern gelang es dann aber ihre Chancen zu verwerten und zur Halbzeit stand es verdient 0:3.

Aufstellung: Tom Luka Schmidt, Paul Zarmutek, Daniel Solbach, Colin Posekardt, Lukas Solbach,
Kilian Kinkel, Max Kaufmann, Florian Kaufmann, Franziskus Weber, Jan Keilbach, Markus Pluskwa
Bild: Jennifer Posekardt

 Nach der Pause war zunächst einmal der SSV am Drücker und drängte auf den Anschlusstreffer. Aber immer wieder waren unsere Verteidiger und unser Keeper auf der Hut und verhinderten den Abschluss. Nach und nach kam unsere Mannschaft wieder besser ins Spiel und die ersten Angriffe rollten auf das Tor des SSV Elspe. Dann, für einen Moment, Verwunderung unter den Zuschauern und Spielern. Nach einem strammen Torschuss landete der Ball im Tor des SSV, verließ es aber sofort wieder durch ein Loch im Netz. Der Schiedsrichter entschied richtigerweise auf „Tor“ und somit führten wir mit 0:4. Unser Gegner gab sich aber noch lange nicht geschlagen und führte seine Angriffe immer wieder in Richtung unseres Strafraums. Diese stetige Mühe wurde belohnt und es gelang der Anschlusstreffer zum 1:4. Gut herausgespielt und stark abgeschlossen. Auf der anderen Seite fiel kurze Zeit später das 1:5 und damit war das Spiel dann endgültig entschieden. Mit diesem 1:5-Sieg in Elspe ziehen unsere Jungs nun hoch verdient ins Halbfinale ein. Weiter so Jungs!

Nach dem Spiel gab es für die gesamte Mannschaft und deren Eltern eine Stärkung beim „goldenen M“. Hier wurde während des Essens noch die ein oder andere Szene des Spiels besprochen. Wie erzählt wird, wurde auch der ein oder andere Kosename ins Spiel gebracht und der Gebrauch von Zucker ausgiebig diskutiert. Auch soll sich der Trainer der Mannschaft standhaft geweigert haben, nach dem Sieg eine Kinderrutsche beim besagtem Restaurant herunterzurutschen. Aber das sind natürlich alles nur Gerüchte. Mehr dazu beim Halbfinale…

Bild: Holger Posekardt

Bild: Holger Posekardt